Kleider machen Liebe

2012


Ein Schiff aus Mesallianca sinkt in schwerem Sturm vor der Küste Allüriens. Dabei verlieren sich VIOLA und ihr Zwillingsbruder AVILO aus den Augen, beide erreichen mitsamt Begleitern den Strand, halten einander aber für ertrunken. VIOLA begibt sich an den Hof des Fürsten RAMON und trifft dort, als Mann verkleidet, unter dem Namen ROMAN in dessen Dienste. RAMON ist unglücklich in OLIVA verliebt, die aus Gram über den Tod ihres Bruders sein Werben abweist.

Bei OLIVA leben ihr Verwandter SIR TOBY VON KNÜLL (grundsätzlich betrunken), ihre Dienerin SUFFLÖSE (grundsätzlich verschmitzt), TOBYS bevorzugtes Späße-Opfer JUNKER THORBEN VON KALKBARTH, der seinerseits aussichtslos um OLIVA wirbt, sowie der stocksteife Haushofmeister VALIO. Zwischen beiden Häusern pendelt der Narr DRUFF.

Fürst RAMON schickt ROMAN (VIOLA) abermals zu OLIVA, damit sie ihn erhört. VIOLA ist insgeheim in RAMON verliebt und erfüllt den Auftrag nur schweren Herzens. OLIVA findet Gefallen an dem jungen, merkwürdig androgynen Boten ROMAN, was dessen Mission nicht eben einfacher macht.

VIOLAS Bruder AVILO hat sich ebenfalls aus den Fluten retten können und befindet sich nun samt Kapitän IOVAL (der wiederum ihn – wie auch immer – liebt) ebenfalls in Allürien.

VALIO beendet die Ruhestörung eines nächtlichen Gelages in OLIVAS Haus und zieht sich dadurch einen üblen Streich von SUFFLÖSE, DRUFF, SIR TOBY und JUNKER THORBEN zu: Ihm wird vorgeflunkert, seine Herrin OLIVA liebe ihn.

ROMAN (VIOLA) gesteht RAMON „ihre“ Liebe – versteckt hinter der Geschichte einer angeblichen Schwester. Der Fürst ist beeindruckt und gerät allmählich in den für das Stück spezifischen Zustand der Gefühlsverwirrung, der nach und nach alle handelnden liebesfähigen Personen ergreift.

VALIO liest einen gefälschten Brief von OLIVA, sieht sich schon zum Herren aufsteigen und wird vollkommen närrisch.

DRUFF und ROMAN (VIOLA) philosophieren über den unschließbaren Riss zwischen Wort und Wirklichkeit.

SIR TOBY hetzt JUNKER THORBEN zum Duell mit ROMAN (VIOLA) auf, dieser habe ihn bei OLIVA ausgestochen.

Kapitän IOVAL muss sich verbergen, kann nicht an AVILOS Seite bleiben, da er ein erfolgreicher Krieger unlängst im Kampf Mesalliancas gegen Allürien war.

VALIO, vom gefälschten Brief OLIVAS (geschrieben von SUFFLÖSE) getäuscht, macht sich vor seiner Herrin unsterblich lächerlich und wird weggesperrt, sehr zur Freude seiner Mitbewohner und Widersacher. SIR TOBY stachelt auch ROMAN (VIOLA) zum Kampf gegen KALKBARTH an – ein künstliches Missverständnis, beide haben schreckliche Angst voreinander. IOVAL erscheint, auf der Flucht vor RAMONS Häschern, verhindert das Schlimmste und hält ROMAN (VIOLA) für AVILO. VIOLA ahnt, dass ihr Bruder am Leben sein könnte.

AVILO erscheint und wird allgemein für ROMAN gehalten (den OLIVA mittlerweile liebt). Wie in einem Traumtaumel geben sich OLIVA und AVILO das Eheversprechen.

VALIO fleht im Kerker um seine Freilassung und beteuert, nicht den Verstand verloren zu haben. DRUFF, der früher von ihm verhöhnt wurde, lässt ihn schmoren und genießt seine Rache.

In einem furiosen Finale eilt Fürst RAMON mit seinem Gefolge hinzu: nach turbulenten Verwicklungen, Todesdrohungen, Enthüllungen und Aufklärungen gibt sich VIOLA als Frau und ihre Liebe zu RAMON zu erkennen. Der Fürst nimmt die – immer noch als „Mann“ vor ihm stehende – zur Frau. IOVALS Liebe bleibt unerwidert, der befreite aber gedemütigte VALIO schwört Rache. Diese beiden Wermutstropfen aber lösen sich auf im allgemeinen Gefühlsmeer und Liebesglück, jetzt ist gewissermaßen alles Ozean, der „Schiff-Bruch“ ist geheilt… oder doch nicht? Das Stück endet auf einer geheimnisvollen Note.

Heinz Rudolf Kunze

Director Heidi Thum-Gabler
Gruppe Rolle Schauspieler
DruffNikolas Kirchhoff
RamonDaniel Selinger
ViolaRebecca Finkel
ViolaMichelle Klose
AviloTuan Hoang Nguyen
RamonTimo Huber
OliviaPia Comanns
OliviaHannah Langer
SufflöseStefanie Böhm
SufflöseJana Mazurkiewicz
Sir TobyCagri Özyörek
Sir TobyMarcel Rößner
Junker Thorben von KalkbarthLeopold Fürst
Junker Thorben von KalkbarthTimo Burmeister
ValioTimo Burmeister
ValioTobias Schreitmüller
IovalLarissa Unglert
IovalJohanna Schall
GamboJulia Sonnleitner
GamboIsabel Gebhardt
PriesterMichael Hausmann
PriesterMarco Roger
Erster OffizierAlexandra Müller
Zweiter OffizierKatharina Baumann
DJMelih Hizli
HOFSTAATJudith Bartschat
HOFSTAATGisela Baur
HOFSTAATKatharina Baumann
HOFSTAATScarlett Finkel
HOFSTAATAnnalena Freimuth
HOFSTAATMaria Heidecker
HOFSTAATSergen Matkap
HOFSTAATMarco Roger
DienerInnen OliviasEva Bauer
DienerInnen OliviasLaura Fischer
DienerInnen OliviasTabea Langer
DienerInnen OliviasTobias Wimmer
DienerInnen OliviasJohanna Müller
DienerInnen OliviasSarah Linsenmeyer
DienerInnen OliviasAlexandra Müller
DienerInnen OliviasJanine Zimmermann
NereidenVictoria Bitomsky
NereidenDivine Elster
NereidenLea Hänsel
NereidenMichael Hausmann
NereidenCornelia Heckl
NereidenAliena Müller
NereidenJulia Simper
NereidenJana Stoklasa
NereidenFinn Unglert
NereidenSophia Wagner
Director Wolfgang Gabler
Instrument Spieler
GitarreMichael Graminger
GitarreDavid Häberlein
Piano, QuerflöteAnna Maiershofer
BassRaffael Müller
DrumsAndreas Mayr
Keyboards und LeitungWolfgang Gabler
Aufgabe Techniker
Tontechnik, BandJohannes Fischer
Tontechnik, HeadsetsFelix Prasse
Tontechnik, HeadsetsChristian Gabriel
Lichttechnik, MischungBenedikt Keßler
Lichttechnik, SpotJohannes Wetzstein