Stirb, Liebe

2009


Aida

Nach siegreichem Feldzug befinden sich Hauptmann Radames und seine Armee auf dem Weg zurück nach Ägypten. Sie bringen reiche Beute heim: Gold, Geschmeide und auch Sklavinnen und Sklaven. Der unbändige Mut einer der Sklavinnen reizt Radames. Er nimmt sie, Aida, als seine persönliche Dienerin mit zu sich, doch der Versuch, ihren Stolz zu brechen, scheitert.
Radames wird bei seiner Ankunft von seinem Sklaven Mereb und Zoser, seinem Ziehvater und Förderer, in Empfang genommen. Um Prinzessin Amneris fried¬lich zu stimmen, verschenkt der Hauptmann die Sklavin Aida an sie und bewahrt Aida damit vor dem Tod in den Kupfergruben. Zoser erklärt ihm währenddessen, dass der Pharao im Sterben liege und Radames nun endlich Verantwortung für Ägypten übernehmen müsse. Mereb gesteht Aida, dass er in ihr die Tochter des nubischen Königs erkannt hat.
Prinzessin Amneris, die sich im Kreis ihrer Hofdamen amüsiert, ist aufgebracht, da Radames ihr so wenig Aufmerksamkeit schenkt. Sie ahnt nichts von der Sympathie, die sich langsam zwischen Radames und Aida entwickelt.
Der sterbende Pharao verkündet die baldige Hochzeit des Hauptmanns mit der Prinzessin. Zoser lässt Radames wissen, dass er diese Verbindung von langer Hand vorbe¬reitet hat um ihn an die Macht zu bringen. Aida beobachtet all dies und träumt schließlich zusammen mit Radames davon, endlich von allen Zwängen befreit zu sein.
Radames besucht überraschend seine Verlobte. Sie hofft auf ein zärtliches Beisammensein, doch Radames einziges Interesse gilt Aida. Die nubischen Sklaven verlangen derweilen von Aida, Verantwortung zu übernehmen und sie aus der Sklaverei zu führen. Trotz ihrer Zweifel, diesem Ansinnen gewachsen zu sein, ist sie bereit, die Bürde mit Stolz zu tragen. Ein Kuss zwischen Radames und Aida verändert sein Leben. Er ist bereit, sein Hab und Gut wegzugeben, um für sie frei zu sein.
Amneris ist verzweifelt, weil sie spürt, dass Radames sie nicht liebt. Radames, der sich inzwischen von all seinem Besitz getrennt hat, gesteht Aida den wahren Grund dafür: Er will ein neuer Mensch sein und frei sein für sie. Dies bricht schließlich Aidas Widerstand und sie verliebt sich endgültig in ihn. Doch die Nachricht der Gefangennahme ihres Vaters Amonasro, des nubischen Königs, lässt sie an Radames' Liebe zweifeln. Mit Überzeugungskraft versteht es die verzweifelte Aida, ihr Volk wieder aufzurichten und bestärkt es, die Hoffnung auf Freiheit nicht aufzugeben.

Amneris, Radames und Aida fragen, jeder für sich alleine, ob sie deshalb derart leiden müssen, weil sie so viele Fehler gemacht haben. Mereb besticht einen Wächter, damit Aida mit ihrem Vater Amonasro sprechen kann. Sie schmieden Fluchtpläne. Dem König soll während Radames' Hochzeit die Flucht gelingen. Als Amonasro die Liebesbande zwischen seiner Tochter und dem Ägypter begreift, zwingt er sie, diese Liebe für immer aufzugeben.
Zoser sieht in Aida Amneris' Rivalin. Um Radames zu der Vermählung zu bewegen, gesteht er ihm, dass auch er einmal unter seinem Stand liebte: eine Hure, Radames' Mutter. Und er habe sich damals für seine Zukunft entschieden. Doch Radames will sich Zosers Plänen nicht unterwerfen und die Hochzeit absagen. Zoser sieht nur einen Ausweg: Aida muss sterben.
Als Soldaten das Lager stürmen, um Aida zu verhaften, opfert Nehebka, Aidas Freundin, ihr Leben, um das der Prinzessin zu retten. Mereb versucht verzweifelt, Aida davon abzuhalten, ein letztes Mal Radames zu sehen.
Aida versucht Radames davon zu überzeugen, dass ihre Liebe keine Zukunft hat. Verzweifelt stimmt er der Trennung zu, um wenigstens sie in Freiheit zu wissen. Amneris belauscht dieses Gespräch und erkennt nun, dass Radames sie nie geliebt hat.
Die verzweifelte Amneris wird für die Hochzeitszeremonie vorbereitet. Inmitten der Feierlichkeiten platzt die Nachricht über die Flucht des nubischen Königs herein. Radames begreift, dass Aida Amonasros Tochter ist, und beschuldigt sie, ihn nur benutzt zu haben, um die Flucht ihres Vaters zu ermöglichen. Doch sie beteuert ihre Liebe zu ihm. Als Zoser den Hafen erreicht, kommt es zum Kampf. Mereb opfert sein Leben, um die Freiheit des Königs zu sichern. Aida bleibt bei dem sterbenden Mereb und wird zusammen mit Radames gefangen genommen.
Der von Krankheit gezeichnete Pharao verurteilt die beiden Liebenden zum Tode. Amneris verlangt von ihrem Vater, die Verantwortung für das Land ihr zu übergeben. Kraft ihres Amtes verfügt sie, dass Aida und Radames gemeinsam in einer Grabkammer sterben sollen.
In der Dunkelheit der Grabkammer versichert Radames der verzweifelten Aida, dass auch der Tod sie nicht trennen könne und sie sich in einer besseren Welt wieder finden würden.

Romeo & Julia

Im wunderschönen Stadtstaat Verona schwelt ein Konflikt zwischen den verfeindeten Familien Capulet und Montague. Die Warnungen des herrschenden Fürsten, der die tödlichen Gefahren des Streits erkennt, werden nicht gehört. Romeo, der junge Montague, ist ein melancholischer Schwärmer, der die große Liebe sucht. Auch Julia, die Tochter der Capulets, träumt davon, ihre Liebe einmal dem Richtigen schenken zu dürfen. Doch ihr Vater will sie mit Paris, dem wohlhabenden Neffen des Fürsten, verheiraten. Er veranstaltet einen Ball, bei dem Julia Paris kennen lernen soll, doch auch Romeo, der sich mit seinen Freunden Benvolio und Mercutio eingeschlichen hat, ist auf dem Fest. Julia und Romeo verlieben sich sofort ineinander. Gegen alle Widerstände sind sie entschlossen, um diese Liebe zu kämpfen.
Romeo sucht seinen Vertrauten, Pater Lorenzo, auf und bittet ihn, Julia und ihn zu trauen. Nachdem der Pater seine ersten Zweifel überwunden hat, stimmt er Romeos Plan zu. Er hofft, die verfeindeten Familien durch diese Heirat versöhnen zu können. In aller Heimlichkeit, nur mit Lorenzo und Julias Amme als Zeugen, wird diese Hochzeit vollzogen. Für einen Moment siegt die Liebe.
Kurz darauf entwickelt sich ein Streit zwischen Mercutio, Romeos bestem Freund, und Tybalt, einem Vetter von Julia. Es kommt zu einem Duell, in dessen Folge Mercutio tödlich verwundet wird. Der anwesende Romeo will seinen Freund rächen. So kommt es zum Kampf zwischen Romeo und Tybalt. Romeo tötet Tybalt und wird deshalb von dem Fürsten Veronas aus der Stadt verbannt. Bevor er in die Verbannung flüchtet, verbringt er jedoch seine Hochzeitsnacht mit Julia.
Kaum hat ihr Gemahl sie am frühen Morgen verlassen, eröffnen die Eltern Julia, dass sie einen jungen Grafen namens Paris heiraten soll. Julia ist entsetzt und bittet Pater Lorenzo um Hilfe. Dieser entwickelt einen tollkühnen Plan. Sie soll einen Betäubungstrank zu sich nehmen, der sie in einen todesähnlichen Zustand versetzt. Dadurch könnte sie der Hochzeit entkommen. Julia stimmt zu. Durch einen unglücklichen Zufall bekommt Romeo den Brief, der ihn von diesem Plan in Kenntnis setzen soll, nicht. Als er von Julias Tod hört, ist er verzweifelt. Er verschafft sich Gift und begibt sich dann zur Gruft der Capulets. Romeo nimmt den tödlichen Trank und stirbt neben Julia. Als diese erwacht und ihren toten Geliebten neben sich erkennt, ersticht sie sich mit dessen Dolch. Über den Leichen ihrer Kinder erkennen die Eltern ihre Schuld.

Director Heidi Thum-Gabler
Gruppe Rolle Schauspieler
AidaAidaAlexandra Ernst
AidaAidaUrsula Hammel
AidaRadamesThomas Kroczek
AidaAmnerisMaria Lechner
AidaAmnerisCarmen Reiter
AidaZoserAlptug Altunay
AidaNehebkaAngelika Heudecker
AidaNehebkaCharlotte Kirchhoff
AidaMerebJonas Baumann
AidaErzählerinJohanna Fürst
AidaErzählerinJana Mazurkiewicz
AidaPharaoSteffen Roßmanith
AidaAmonasroChristoph Markmüller
AidaSoldatDaniel Markmüller
AidaSoldatCagri Özyarek
AidaMinisterDennis Huszak
AidaMinisterNikolas Kirchhoff
AidaMinisterLorenz Kolb
AidaMinisterNiklas Schreier
AidaPalast-DamenJanine Häring
AidaPalast-DamenSusanne Siebenaller
AidaPalast-DamenMargaretha Seuffert
AidaPalast-DamenSabrina Russ
AidaModelsKarina Bartschat
AidaModelsPia Comanns
AidaModelsRebecca Finkel
AidaModelsCarmen Siebenaller
AidaModelsMareike Schwarz
AidaModelsLisa Stuhler
AidaNubierAnna Auinger
AidaNubierAnna Brechenmacher
AidaNubierBarbara Friedel
AidaNubierLuisa Hänsel
AidaNubierChristianna Heidecker
AidaNubierFiona Hörmann
AidaNubierHannah Langer
AidaNubierTony Lechner
AidaNubierMeike Loitzsch
AidaNubierFranziska Schißler
AidaNubierJonas Schreiber
AidaNubierAnika Schwarz
AidaNubierVeronika Seilz
AidaNubierCornelia Wegele
Romeo & JuliaRomeoThomas Kroczek
Romeo & JuliaJuliaAnna Auinger
Romeo & JuliaJuliaMeike Loitzsch
Romeo & JuliaFürstNiklas Schreier
Romeo & JuliaLady MontagueFiona Hörmann
Romeo & JuliaLady MontagueAnika Schwarz
Romeo & JuliaMercutioDaniel Markmüller
Romeo & JuliaBenvolioJulian Wild
Romeo & JuliaTybaltAlptug Altunay
Romeo & JuliaLord CapuletDennis Huszak
Romeo & JuliaLady CapuletBarbara Friedel
Romeo & JuliaLady CapuletCornelia Wegele
Romeo & JuliaAmmeLuisa Hänsel
Romeo & JuliaPater LorenzoLorenz Kolb
Romeo & JuliaParisTony Lechner
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsKarina Bartschat
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsAnna Brechenmacher
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsPia Comanns
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsAlexandra Ernst
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsRebecca Finkel
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsJohanna Fürst
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsJanine Häring
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsChristianna Heidecker
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsAngelika Heudecker
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsNikolas Kirchhoff
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsHannah Langer
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsJana Mazurkiewicz
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsCagri Özyarek
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsSteffen Roßmanith
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsSabrina Russ
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsFranziska Schißler
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsJonas Schreiber
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsMareike Schwarz
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsVeronika Seilz
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsMargaretha Seuffert
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsCarmen Siebenaller
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsSusanne Siebenaller
Romeo & JuliaMontagues & CapuletsLisa Stuhler
Director Wolfgang Gabler
Instrument Spieler
TrompeteJonas Baumann
TrompeteJulian Wild
PercussionJonas Baumann
KlarinetteJulia Maiershofer
PercussionAnna Maiershofer
Alt-SaxophonStefan Keßler
QuerflöteAnna Maiershofer
Tenor-, Bariton-SaxophonPia Lanninger
GitarreMichael Graminger
GitarreDominik Hofmann
PianoAnh Nguyen Quoc
BassRaffael Müller
PercussionRobert Baumann
DrumsRobert Baumann
Keyboards und LeitungWolfgang Gabler
Aufgabe Techniker